Kampfsport

Was unterscheidet Kampfsport von Kampfkunst?


Im Kampfsport steht der reglementierte Wettkampf im Vordergrund. Es geht dabei, im Rahmen der Regeln, zu gewinnen und besser zu sein als der Gegner. In den meisten Kampfsportarten finden Waffen keine Verwendung. Bei wenigen Ausnahmen kommen spezielle Sportwaffen, die die Verletzungsgefahr verringern oder gar nicht erst entstehen lassen zum Einsatz. In der Regel sind Wettkämpfe im Kampfsport Zweikämpfe, jedoch sind auch andere Formen möglich.

Kampfsport im Turnier in Jena

Grundsätze des Kampfsports

  • Die Kämpfer dürfen keine bleibenden Schäden erleiden. Das Kämpfen soll Spaß machen und dient nicht der Zerstörung des Gegners.
  • Kämpfe werden durch mindestens eine weitere Person, den Kampf- oder Ringrichter (ggf. mit erweitertem Team = Kampfgericht), entschieden. Es ist wichtiger diese/n zu überzeugen als den Gegner zu besiegen.
  • Kämpfer können Regelwidrigkeiten begehen und können, trotz eines Sieges, nachträglich disqualifiziert werden.
  • Sollte einer der Kämpfer in eine klar Überlegene Position kommen, wird der Kampf ggf. unterbrochen um wieder eine ausgewogene Ausgangssituation zu schaffen.
  • Nachschlagen oder Nachtreten, nachdem der Kampfrichter den Kampf unterbrochen hat wird bestraft.
  • Der Kampf wird künstlich verlängert. Steht man am Anfang noch nicht gut im Ring, bedeutet dies nicht gleichzeitig, dass der Kampf von vornherein als verloren gilt. Man bekommt immer wieder neue Chancen sich zu beweisen.
  • Bei der Aufgabe eines Kämpfers sorgt der Kampfrichter für das Ende des Kampfes. Bei Verletzungen, die ein Weiterkämpfen nicht ermöglichen, kann dies auch durch einen anwesenden Arzt (Ringarzt, ...) veranlasst werden.
  • Das technische Programm ist vorrangig regelorientiert. Es wird vornehmlich das geübt, was im Wettkampf auch Erfolg bringt. abweichende Übungen sind nicht notwendig, da allen Kämpfern das Regelwerk bekannt sein muss.
  • Kämpfe sind meist Wochen oder Monate vor deren Austragung bekannt. Alle Kämpfer haben somit die Möglichkeit sich bestmöglich auf den Kampf oder das Turnier vorzubereiten.
Kampfkunst, Kampfsport und Selbstverteidigung in Jena, Eisenberg und Umgebung

Budosport- und Kampfkunst A. Schulze

Tae Kwon-Do Thüringen e. V.

Axel Schulze, 5. Dan

a.schulze@budosport.club
0173 3761820 


Du hast Fragen zu unseren Angeboten oder möchtest eine Probestunde für dich und/oder deine Kinder vereinbaren? Wir beraten dich gern persönlich!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Standorte

Angebot

Informationen

Verbände

Traditional Tae Kwon-Do Centers e. V. (TTC)

World Kickboxing an Karate Union (WKU)

Personen