Kampfkunst für Erwachsene


Es bietet sich in jeder Lebensphase die Gelegenheit mit der Ausübung einer Kampfkunst wie z. B. Tae Kwon-Do (auch Taekwon-Do oder Taekwondo geschrieben bzw. vereinfacht „koreanisches Karate“ genannt) zu beginnen und daraus einen großen Nutzen für die körperliche und geistige Gesundheit zu ziehen. Insbesondere Erwachsene, die stark im Berufs- und/ oder Familienleben gefordert sind, finden hier einen guten Ausgleich und die Möglichkeit, den Akku wieder aufzuladen. Fehlbelastungen des Alltags kann im Unterricht wirksam begegnet werden, so dass typische Beschwerden im Rücken- oder Kniebereich stark gelindert werden oder gar ganz verschwinden können, wenn man dem Körper seine ursprüngliche Bewegungsfähigkeit zurückgibt.

Frauen

Frauen kommt die Ausgewogenheit und Vielseitigkeit unserer Kampfkunst entgegen. Harte und weiche Bewegungen, teils kraftvoll, teils geschmeidig, werden in konditionell fordernde Einheiten eingebettet. Zweikämpfe mit direktem Körperkontakt werden nur dann trainiert, wenn es durch die Teilnehmerinnen gewollt und der Technik dienlich ist. Der normale Unterricht läuft, bis auf das kicken und schlagen auf Pratzen (Soft-Ziele), kontaktlos ab.

Senioren

Senioren schätzen unseren Kampfkunst-Unterricht insbesondere, weil es die körperliche und geistige Fitness erhält. Nahezu jeder Muskel des Körpers sowie das Herz-Kreislauf-System werden beansprucht und gestärkt. Der gesamte Bewegungsapparat, insbesondere der Rücken und die Knie, profitieren davon.



Die Wahl: Fitnessstudio oder Kampfkunstschule

Einige unserer Erwachsenen Mitglieder haben eine schon eine ganze Zeit in Fitnessstudios verbracht, ehe Sie auf uns gestoßen sind. Auf die Frage, was sie sich vom Training in unserer Budosport- und Kampfkunstschule erhoffen, wird oft erkennbar, dass einige Dinge beim Fitnesstraining vermisst wurden...

 

Erfolgserlebnisse

Das Training einer Kampfkunst führt den Aktiven Schritt für Schritt dem ersten großen Ziel, dem Schwarzgurt, entgegen. Der Weg dorthin ist mitunter beschwerlich - es gibt eine Menge zu erlernen. Angefangen vom richtigen Atmen, Gehen, Stehen über das Springen, über das Treten und Schlagen wird der Anfänger der Kampfkunst von erfahrener Hand in die Techniken eingeführt. Um dem Lernenden für die anstrengenden Trainings die notwendige Motivation zu geben, werden regelmäßig Prüfungen abgehalten, an denen ein neuer Gürtelgrad erworben werden kann. Dies gibt die wichtige Bestätigung, sich auf dem richtigen Weg zu befinden und neuen Ansporn weiterzumachen. Das Erlernen einer Kampfkunst ist eine umfangreiche Aufgabe, die ihren Schüler sehr lange beschäftigt - und ihn am Ende mit dem Erreichen des Meistergrades belohnt.

 

Abwechslung

Das Training in unseren Budosport- und Kampfkunstschulen ist ein moderierter Unterricht, der von hohem Abwechslungsreichtum geprägt ist. Der Trainingsleiter ("Meister") ist stets darum bemüht, aus der schier unendlichen Bewegungsvielzahl der Kampfkunst genau die Übungen anzubieten, mit denen er die Leistungen und Kenntnisse der gerade trainierenden Sportler am besten fördern kann ohne diese dabei zu überfordern. Diese Individualität des Unterrichts ist es, die jedes Übungsstunde zu einer eigenen kreativen Einheit machen. Diese Art, ein Training intuitiv und kreativ zu leiten, bedarf einer langjährigen Erfahrung des Übungsleiters. Der Anspruch an uns ist es, jede Trainingseinheit zu einem Erlebnis zu machen. Hier dürfen Sie uns gerne beim Wort nehmen!

 

Im Fitnessstudio:

Gleiche Geräte, gleiche Routinen ...

Beim Training im Gerätebereich des Fitnessstudios macht sich recht schnell Eintönigkeit breit. Eingepfercht in ein modernes Gerät ist nur eine eingeschränkte, isolierte Bewegung möglich, die dann stur hintereinander ausgeführt werden muss. Die ersten Besuche lang mag diese Beschäftigung noch interessant sein, da sie vom Körper bisher nicht gekanntes abverlangt. Aber bereits nach kurzer Zeit wird die Pflicht zur einsamen Qual. Hinzu kommt, dass man zu gut frequentierten Zeiten häufig lange aus das Freiwerden des Trainingsgeräts warten muss. Das kostet wertvolle (Trainings)zeit!

 

Betreuung

Beim moderierten Training in kleinen Gruppen (ca. 10-15 Teilnehmer pro Unterrichtsstunde) werden Übungen gezeigt, die dem Stand der gerade anwesenden Teilnehmer am besten entsprechen. Der Leiter der Stunde achtet penibel auf die Korrektheit der Ausführung: damit ist gewährleistet, dass dieser Sport auch gesund hält! Durch die kleinen Gruppen entsteht so das Gefühl eines bedarfsgerechten "personal Trainings".

 

im Fitnessstudio:

Wo beim Einführungstraining noch permanent der Einweiser mit dabei ist und berät, wird man leider in den meisten Studios nach Vertragsabschluss seinem "Schicksal" überlassen und muss sich größtenteils selbst zurecht finden. Zwar gibt es theoretisch die Möglichkeit, einen der anwesenden Studiobetreuer zu fragen, doch meist sind diese gerade mit Probetrainings oder ähnlichem beschäftigt. Einen eigenen "personal trainer", der einen während der Übungseinheit coacht, kann man sich natürlich leisten, doch der kostet pro Stunde in etwa soviel, wie das Training in einer unserer Kampfkunstschulen im ganzen Monat!

 

Motivation

Durch den moderierten Unterricht in der Gruppe entsteht ein Miteinander – die einsetzende Gruppendynamik sorgt dafür, dass der Einzelne zu höchsten Leistungen beflügelt wird. Es entsteht auch ein gewisser Ehrgeiz, die Übungen schnell zu verstehen und umsetzen zu können. Man könnte auch von einem kleinen Wettstreit sprechen, weil keiner der langsamste sein möchte, im Gegenteil. Die abwechslungsreichen 60 Minuten vergehen so wie im Fluge und ganz nebenbei lernt man in jeder Trainingseinheit neues oder verbessert bekanntes.

 

Es bedarf keiner Erklärungen, dass sich so ein Effekt beim Training im Fitnessstudio alleine an Gewichten und Maschinen nicht einstellen kann. Hier wäre zur Steigerung Motivation ggf. ein „personal trainer“ hilfreich, was aber natürlich eine kostenintensive Lösung des Problems ist.

Kampfkunst, Kampfsport und Selbstverteidigung in Jena, Eisenberg und Umgebung

Budosport- und Kampfkunst A. Schulze

Tae Kwon-Do Thüringen e. V.

Axel Schulze, 5. Dan

a.schulze@budosport.club
0173 3761820 


Du hast Fragen zu unseren Angeboten oder möchtest eine Probestunde für dich und/oder deine Kinder vereinbaren? Wir beraten dich gern persönlich!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Standorte

Angebot

Informationen

Verbände

Traditional Tae Kwon-Do Centers e. V. (TTC)

World Kickboxing an Karate Union (WKU)

Personen